Stay Cool

Liebe Väter.

Wenn’s uns im Sommer zu heiß wird, ist es super einen See ums Eck zu haben um uns abzukühlen. Aber was machen wir mit dem Baby oder Kleinkind? Denn die Hitze macht den Kleinen mehr zu schaffen als uns Erwachsenen. Sie können ihre Temperatur noch nicht so gut selber regulieren und werden dadurch oft quengeliger, essen weniger und schlafen schlecht. 

Hier meine 5 Tipps um die kleinen cool zu halten und dabei selber cool zu bleiben. 

Die Wohnung richtig lüften

Leichter gesagt als getan wenn die Temperaturen schon am Morgen die 30 Grad Marke knacken. Am besten lasst ihr Nachts die Fenster aller Räume offen und lüftet nach dem Aufstehen nochmal kurz durch. Danach alle Fenster zu und wenn ihr Verdunklungen habt – runter damit. So haltet ihr die Hitze am Besten draußen. In der Zwischenzeit nasse Tücher aufhängen. Durch die Verdunstung des Wassers entsteht Kälte.

Schatten Schatten Schatten

Eigentlich klar. Direkte Sonne sollte, gerade zur Mittagszeit, komplett vermieden werden. Ein Sonnenschirm am Kinderwagen kann am Morgen und Nachmittags gut die Sonne abhalten. Aber passt immer auf, dass eure Kleinen nicht überhitzen. Denn unter einem Schirm kann sich die Hitze sehr schnell stauen. Am Besten gleich morgens  eine Runde machen und abends wenn es sich abgekühlt hat. Dann ist der UV-Index auch meist kein Problem mehr.

Essen und Trinken

Wenn die Kleinen noch gestillt werden reicht das meistens für den Flüssigkeitsbedarf aus. Aber gerade an sehr heißen Tagen kann es helfen eine Flasche mit Wasser dabei zu haben. Damit ist auch immer für Ablenkung gesorgt. 

Perfekt für den Nachmittag ist kühles saftiges Obst wie zum Beispiel Melone, Birne, Pfirsich oder Feige. Sehr erfrischend. 

Weite lockere Kleidung 

Um die Überhitzung und auch Hitzepickel zu vermeiden, zieht den Kleinen am Besten lockere und luftige Kleidung an. Am Besten sind da natürliche Stoffe wie Seide oder Leinen auch in Kombination mit Baumwolle. Wenn ihr drinnen seid reicht meist auch nur die Windel. Die Kleidung solltet ihr aber öfter untersuchen ob sie noch die Feuchtigkeit vom Körper weg transportiert. Stehende Feuchtigkeit am Köper kann reiben, ist unangenehmen und kann zu Hitzepickeln führen. 

Mit einem feuchtem Tuch spielen

Mein Toptipp zum Schluss. Einfach ein Tuch nass machen oder anfeuchten und den Kleinen zum Spielen geben. Unsere Kleine (7 Monate) liebt diese Abkühlung und rollt sich den ganzen Nachmittag nur über das Tuch.

Oder ihr wischt einfach nur den Nacken und die Kniekehlen mit dem Tuch ab.

Was sind eure Tipps? Was macht ihr um cool zu bleiben?

Schreibe einen Kommentar